Event

Eröffnung: „Downtown Denise Scott Brown“

Foto: Denise Scott Brown

Im zeitgenössischen Architekturdiskurs gilt Denise Scott Brown als prägende Ikone. Ihr rebellisches Leben führte sie durch drei Kontinente – von der Kindheit in Südafrika über die Ausbildung in England bis zu Arbeit und Lehre in den USA. Scott Browns Entwürfe und Theorien sind weltbekannt, wurden oft aber auch missverstanden. Vieles hat sie gemeinsam mit ihrem Arbeits- und Lebenspartner Robert Venturi entwickelt. Die undogmatische Formensprache, die zurückhaltenden urbanen Eingriffe, aber auch die manieristischen Eskapaden der 86-jährigen Architektin, Stadtplanerin, Lehrerin und Autorin sind reif für eine Wiederentdeckung.

Die Ausstellung feiert die Ideen und den Einfluss von Scott Brown, indem sie ein imaginäres städtisches Setting in die Ausstellungshalle des Architekturzentrum Wien einpasst. Entlang urbaner Fassaden und Schaufenster entfaltet sich das weite Universum der Grande Dame der Architektur mit Originalobjekten, Fotos, Zitaten, Plänen und Videos aus ihrem Leben und Werk.

Schließen